Geprüfte Schutz und Sicherheitskraft

Vorbereitungskurs auf die IHK - Prüfung Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft
Als erweiterte Qualifikationsstufe eröffnet die Prüfung zur „Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft“ dem Mitarbeiter neue und komplexere Aufgabenbereiche. Durch die Ausbildungsqualifikation zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft haben Sie im Unternehmen mehr Chancen beruflich aufzusteigen.

Dieses Lehrgangsangebot kann über Bildungsgutschein gefördert werden.

Inhalt der Maßnahme : ca. 320 Std.

  • Rechtskunde
  • Dienstkunde (Werk- und Anlagenschutz, Revierdienst,
    Veranstaltungsschutz usw.)
  • Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
  • Einsatz von Schutz und Sicherheitstechnik
  • Sicherheits- und Service orientiertes Verhalten
  • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

 

Zulassungsvoraussetzung

  • min. 24 Jahre alt
  • 2. Jahre Berufserfahrung und eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • 5. Jahre Berufserfahrung, wenn keine Berufsausbildungvorhanden ist
  • Ersthelfer (nicht älter als 2 Jahre bei Prüfungsantritt)

Ihr Lehrgangsziel

Ziel ist die erfolgreich abgelegte schriftliche sowie mündliche Prüfung zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft bei der Industrie und Handelskammer.

Ihr Studienziel

Als geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft schützen Sie Objekte, Anlagen sowie Wertgegenstände und gewährleisten die Sicherheit von Personen. Sie planen Maßnahmen zur Sicherung und Gefahrenabwehr und sind verantwortlich für deren professionelle Umsetzung in die Praxis. Als Schutz- und Sicherheitskraft sind Sie in der Lage, Gefährdungspotenziale zu beurteilen und Einbrüche, Werkspionage, Brände sowie Überfälle zu verhindern oder abzuwehren.

Darüber hinaus eignen Sie sich in dem BBS Lehrgang fundierte Fachkenntnisse in modernster Sicherheitstechnik an. Mit dem Bestehen der IHK-Prüfung zur Schutz- und Sicherheitskraft sind Sie bestens qualifiziert, um auch anspruchsvolle Aufgaben im industriellen Werkschutz und bei privaten Sicherheitsdiensten wahrzunehmen.

Prüfung

Die Prüfung beinhaltet sowohl einen schriftlichen, als auch einen mündlichen Teil und gliedert sich in drei Bereiche. Diese sind „Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln“, „Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik“ sowie „Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln“.

Inhalte:

I. Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln
-Rechtskunde
-Dienstkunde
II. Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
-Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
-Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
-Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
III. Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln
-Situationsbeurteilung und Situationsbewältigung
-Kommunikation
-Kunden- und Serviceorientierung
-Zusammenarbeit
Die Prüfung wir in den Handlungsbereichen I. und II. als schriftliche Prüfung in Form von praxisorientierten Situationsaufgaben und im Handlungsbereich III als mündliches, situationsbezogenes Fachgespräch durchgeführt.
Der Prüfungsteilnehmer muss in dem situationsbezogenen Fachgespräch nachweisen, dass er in der Lage ist, berufsspezifische Situationen zu erkennen, ihre Ursachen zu klären und sachgerechte Lösungen vorzuschlagen.
Dauer / Termine
Der Vorbereitungslehrgang zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft (IHK) wird mehrmals jährlich angeboten. Der Kurs in Teilzeit / Vollzeit eignet sich besonders für Sicherheitsmitarbeiter, die sich berufsbegleitend vorbereiten möchten. Neben dem Teilzeit/ Vollzeitlehrgängen wird auch ein Fernlehrgang zur eigenverantwortlichen Prüfungsvorbereitung angeboten.
Fördermöglichkeiten
  • WeGebAU
  • Europäischer Sozialfond
  • Bildungsgutschein

Bei Fragen zur Förderung, können Sie sich gern mit uns in Verbindung setzen. Wir beraten Sie gern.

Ansprechpartner :

  • Herr Christoph Glück,
  • Frau Alexandra Glück,
  • Herr Lothar Mederer

Telefon:  0711 – 99 73 38 59
Telefax:  0711 – 99 76 77 05

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren